Inhaltsverzeichnis:

  1. Was bedeutet Acme bei Hundepfeifen?
  2. Welche Frequenz für Hundepfeifen?
  3. Welche Hundepfeife für Rückruf?
  4. Was ist eine Doppeltonpfeife?
  5. Für was steht ACME?
  6. Welche Hundepfeife ist die richtige?
  7. Wie lerne ich meinen Hund auf Pfeifen zu kommen?
  8. Welche Hundepfeife für Labrador?
  9. Welche Hundepfeife für Jagdhunde?
  10. Was ist besser Hundepfeife oder Clicker?
  11. Wie Konditioniere ich meinen Hund auf mich?

Was bedeutet Acme bei Hundepfeifen?

Mit der ACME erhalten Sie eine Hundepfeife, die einen Ton auf einer ganz bestimmten Frequenz abgibt. Damit ist gewährleistet, dass Ihr Hund den einfach Ton wahrnehmen und so Ihrem Kommando direkt und kontinuierlich Folge leisten kann. Mit dieser Pfeife sind Sie optimal für Ihr Training gerüstet.

Welche Frequenz für Hundepfeifen?

Eine besondere Pfeife, die Galtonpfeife, wurde von Francis Galton erfunden. Der Frequenzbereich seiner Hundepfeife liegt weitgehend außerhalb des menschlichen Hörbereichs (Hörfläche), nur der Hund hört den Ton. Typischerweise werden Frequenzen von 16.000 Hz bis 22.000 Hz verwendet.

Welche Hundepfeife für Rückruf?

Pfeilschneller Rückruf mithilfe der Hundepfeife
  • Bitte immer eine Pfeife mit auch für Menschen hörbaren Ton wählen, keine Hochfrequenzpfeife.
  • Der Ton muss immer gleich sein, auch bei verschiedener Witterung; am besten schafft man gleich mehrere Pfeifen eines gängigen Modells an.

Was ist eine Doppeltonpfeife?

ACME Doppeltonpfeife Wurden Hundepfeifen früher vor allem für Jagdgebrauchshunde verwendet - der Triller diente als Stoppsignal, bei welchem der Hund sich hinlegt, der Doppelpfiff als Kommsignal - haben sich Signalpfeifen in den letzten Jahren auch bei der Masse der Haushundebesitzer durchgesetzt.

Für was steht ACME?

ACME (englisch acme ‚Gipfel', ‚Höhepunkt', von altgriechisch ἀκμή akmē ‚Höhepunkt') wird im englischen Sprachraum gern als Name für ein fiktives Unternehmen verwendet. ... und Disney, insbesondere der Road-Runner-Reihe, bekannt und steht für ein fiktives Unternehmen.

Welche Hundepfeife ist die richtige?

So gibt es Hundepfeifen aus Büffelhorn, Hirschhorn, Metall, Kunststoff und (Oliven-)Holz zu kaufen. Weiterhin lässt sich zwischen Hundepfeifen unterscheiden, die einen Ton, zwei Töne oder mehrere Töne beispielsweise über unterschiedliche Frequenzen erzeugen können.

Wie lerne ich meinen Hund auf Pfeifen zu kommen?

Beim Training mit der Hundepfeife verfahren Sie wie folgt:
  1. Wenn Ihr Hund neben Ihnen steht, pfeifen Sie mit der Hundepfeife und geben Ihm augenblicklich ein besonderes Leckerli. ...
  2. Steigern Sie die Übung, indem Sie nun pfeifen, wenn Ihr Hund gerade abgelenkt ist.

Welche Hundepfeife für Labrador?

Ich nutze eine Kunststoffpfeife von ACME in der Frequenz 211 ½. Diese kann ich problemlos nach kaufen, falls ich sie verlieren sollte. Es gibt auch Pfeifen aus Büffelhorn. Das Problem bei Naturmaterialien ist allerdings, dass sie immer etwas anders klingen, da sie nie die identische Beschaffenheit haben.

Welche Hundepfeife für Jagdhunde?

Manche Pfeifen für den Jagdhund arbeiten im Ultraschallbereich. Das heißt sie sind für das menschliche Gehör nicht wahrzunehmen. Dadurch entfällt die Lärmbelästigung beim Arbeiten mit dem Hund für einen selber aber auch für Mitjäger. Gerade in dicht besiedelten Gebieten eignet sich eine sogenannte "Silent Whistle" bzw.

Was ist besser Hundepfeife oder Clicker?

Eine Alternative zur Pfeife gibt es „materiell gesehen“ nicht. Aber unterstützend zur Hundepfeife lässt sich der Clicker einsetzen, da dieser die Funktionsweise einer Pfeife UNTERSTüTZT (nicht ersetzt). Denn man clickt nicht, DAMIT der Hund kommt, sondern man clickt, WEIL der Hund zurück gekommen ist.

Wie Konditioniere ich meinen Hund auf mich?

Wenn Dein Hund gerade nicht mit wichtigen Dingen beschäftigt ist, locke ihn mit Stimme und einladender Körperhaltung (Du machst Dich klein und gehst rückwärts) zu Dir. Ist er auf dem Weg zu Dir und Du weist „jetzt kommt er bestimmt“, spreche das Rückrufsignal aus bzw. benutze die Pfeife.