Inhaltsverzeichnis:

  1. Was kostet ein Mover für den Wohnwagen?
  2. Wie funktioniert ein Mover bei Wohnwagen?
  3. Was ist ein Truma Mover?
  4. Was ist ein vollautomatischer Mover?
  5. Wie lange lädt eine Mover Batterie?

Was kostet ein Mover für den Wohnwagen?

Halbautomatisch anschwenkbare Mover werden ab ca. 800 Euro gehandelt und kosten durchschnittlich etwa 1.250 bis 1.600 Euro, vollautomatisch anschwenkbare Mover werden ab 1000 Euro gehandelt, kosten häufig aber auch 1.800 bis 2.200 Euro.

Wie funktioniert ein Mover bei Wohnwagen?

So funktioniert der Mover Der bürstenlose Motor treibt über die Motorelektronik das Stirnradgetriebe an. Dieses überträgt die Bewegung über Zahnräder auf die Antriebsrolle. Per Fernbedienung werden die Antriebsrollen an den Reifen angeschwenkt und der Wohnwagen kann bewegt werden.

Was ist ein Truma Mover?

Truma Rangierhilfen für Einachser: Mühelos rangieren, entspannt ankommen. Mithilfe der Mover Rangierhilfen für Einachser manövrieren Sie Ihren Wohnwagen bis 2300 Kilogramm schnell, sicher und zentimetergenau an sein Ziel.

Was ist ein vollautomatischer Mover?

Das Aufsetzen der Antriebsrollen geschieht automatisch und passt sich dem Reifendruck an. Vollautomatische Movers haben mehr Zugkraft. Vollautomatische Movers wiegen weniger durch das Fehlen der zusätzlichen Verbindungsstange.

Wie lange lädt eine Mover Batterie?

Für eine batterieschonende Lagerung über den Winter ist es sinnvoll, die Batterie aus dem Fahrzeug auszubauen und an einem kühlen, trockenen Ort aufzubewahren. Die Batterie sollte grundsätzlich voll geladen gelagert und alle zwei Monate nachgeladen werden (24 Stunden).