Inhaltsverzeichnis:

  1. Wie erstelle ich eine eidesstattliche Versicherung?
  2. Was gehört in eine eidesstattliche Versicherung?
  3. Wer darf eine eidesstattliche Erklärung verlangen?
  4. Wo bekomme ich eine eidesstattliche Erklärung?
  5. Wann braucht man eine eidesstattliche Erklärung?
  6. Wer erstellt eine eidesstattliche Versicherung?
  7. Was bedeutet eine eidesstattliche Versicherung für mich?
  8. Wie bekomme ich eine eidesstattliche Erklärung?
  9. Wer darf eine Versicherung an Eides Statt verlangen?
  10. Wann gibt man eine eidesstattliche Versicherung ab?
  11. Wie teuer ist eine eidesstattliche Erklärung?
  12. Was ist eine eidesstattliche Erklärung?
  13. Wie lange ist eine eidesstattliche Versicherung in der Schufa?
  14. Wo legt man eine eidesstattliche Erklärung ab?
  15. Wann muss eine eidesstattliche Versicherung abgegeben werden?
  16. Wer beglaubigt eidesstattliche Erklärung?

Wie erstelle ich eine eidesstattliche Versicherung?

(Vorname und Nachname, wohnhaft in (vollständige Anschrift) hiermit folgendes an Eides statt zur Vorlage bei Gericht: Ich versichere an Eides statt, dass ich nach bestem Wissen die reine Wahrheit gesagt und nichts verschwiegen habe.

Was gehört in eine eidesstattliche Versicherung?

Die Versicherung an Eides statt ist ein Mittel der Beweisführung, wobei Tatsachenangaben gemacht werden und deren Richtigkeit besonders versichert wird. Eine schriftliche Formulierung der abzugebenden Tatsachenangaben ist möglich. Zusätzlich ist die Richtigkeit der Angaben an Eides statt zu versichern.

Wer darf eine eidesstattliche Erklärung verlangen?

Die Versicherung an Eides statt kann nur von Beteiligten verlangt werden. Bei anderen Personen als Beteiligten eidliche Vernehmung. Die eidesstattliche Versicherung ist dem Vorsteher des Finanzamts abzugeben.

Wo bekomme ich eine eidesstattliche Erklärung?

Wer kann eine Vermögensauskunft beantragen? Der Gläubiger beantragt auf der Grundlage einer titulierten Forderung beim Gerichtsvollzieher, dem Schuldner die Vermögensauskunft abzunehmen (vor dem 1. Januar 2013 die sogenannte Eidesstattliche Versicherung).

Wann braucht man eine eidesstattliche Erklärung?

Mit der Eidesstattlichen Erklärung versichert man die Richtigkeit einer Aussage bzw. eines Sachverhaltes. Teilweise ist diese Form der Erklärung gesetzlich vorgeschrieben, in einigen Fällen dient die Eidesstattliche Erklärung als Grundlage für eine Entscheidung.

Wer erstellt eine eidesstattliche Versicherung?

Offenbarungseid bei Schulden Gemäß § 802c Abs. 3 ZPO ist der Schuldner gegenüber dem Gerichtsvollzieher zur Abgabe einer eidesstattlichen Versicherung verpflichtet, wenn dieser die Vermögensauskunft gemäß § 802c Abs. ... Dieses Procedere war in früheren Zeiten auch unter dem Begriff „Offenbarungseid“ bekannt.

Was bedeutet eine eidesstattliche Versicherung für mich?

Mit der eidesstattliche Versicherung geben Sie rechtsverbindlich an, dass eine bestimmte Erklärung der Wahrheit entspricht. Bei Privatinsolvenzverfahren zielt diese Erklärung vor allem auf die Vermögensverhältnisse des Schuldners ab.

Wie bekomme ich eine eidesstattliche Erklärung?

Bei wissenschaftlichen Arbeiten können Sie auf die Vordrucke von Universitäten zurückgreifen. So bietet zum Beispiel die Universität Duisburg diese Vorlage einer eidesstattlichen Erklärung an. Die Vorlagen anderer Universitäten weichen nur geringfügig ab - zum Beispiel das PDF-Muster der Universität Bonn.

Wer darf eine Versicherung an Eides Statt verlangen?

(3) 1Wird die Versicherung an Eides statt von einer Behörde zur Niederschrift aufgenommen, sind zur Aufnahme nur der Behördenleiter, sein allgemeiner Vertreter sowie Angehörige des öffentlichen Dienstes befugt, welche die Befähigung zum Richteramt haben. ...

Wann gibt man eine eidesstattliche Versicherung ab?

Nach Abgabe der eidesstattlichen Versicherung haben Sie zumindest vor dem Gerichtsvollzieher erst einmal drei Jahre Ruhe, denn eine eidesstattliche Versicherung muss grundsätzlich nur alle drei Jahre erneuert werden, es sei denn, der Gläubiger hat Kenntnis von inzwischen eingetretenen Veränderungen.

Wie teuer ist eine eidesstattliche Erklärung?

Für die Abnahme dieser eidesstattlichen Versicherung wird eine Gebühr von 1,0 nach der KostO, berechnet aus dem Nachlasswert, verlangt. Für die folgende Erteilung des Erbscheins wird nochmals eine Gebühr erhoben, die ebenfalls 1,0 beträgt. Insgesamt kostet also der Erbschein 2,0 Gebühren.

Was ist eine eidesstattliche Erklärung?

Eine eidesstattliche Erklärung ist die Glaubhaftmachung einer Tatsache an Eides statt. Dieses "Bescheinigungsmittel" findet sich in verschiedenen Rechtsmaterien und ist dort jeweils genauer gesetzlich geregelt. Die Erklärung erfolgt in der Regel mit Datum und Unterschrift der Erklärenden/des Erklärenden.

Wie lange ist eine eidesstattliche Versicherung in der Schufa?

In dieses Verzeichnis wird jeder eingetragen, der die eidesstattliche Versicherung nach § 807 ZPO oder § 284 AO abgegeben hat. Ebenso werden Haftbefehle zur Erzwingung der Abgabe der EV eingetragen. Diese Einträge werden grundsätzlich nach Ablauf von drei Jahren gelöscht.

Wo legt man eine eidesstattliche Erklärung ab?

Zuständig für die Abgabe der eidesstattlichen Versicherung ist ausschließlich das Vollstreckungsgericht an Wohnort des Schuldners. Ohne rechtskräftigen Titel, wie z.B. einem Vollstreckungsbescheid und ohne Zustellnachweis kann die Abgabe der eidesstattlichen Versicherung nicht wirksam beantragt werden.

Wann muss eine eidesstattliche Versicherung abgegeben werden?

Ein Gläubiger kann die Abgabe der eidesstattlichen Versicherung verlangen, wenn er sich durch eine bevorstehende beziehungsweise bereits durchgeführte Pfändung nicht zufriedengestellt sieht oder der Schuldner beispielsweise die Durchsuchung seiner Wohnung verweigert.

Wer beglaubigt eidesstattliche Erklärung?

(1) Bei der Abnahme von Eiden und bei der Aufnahme eidesstattlicher Versicherungen gelten die Vorschriften über die Beurkundung von Willenserklärungen entsprechend. (2) Der Notar soll über die Bedeutung des Eides oder der eidesstattlichen Versicherung belehren und dies in der Niederschrift vermerken.