Inhaltsverzeichnis:

  1. Wo gibt es Shiro Miso?
  2. Warum ist Miso so gesund?
  3. Wie wirkt Miso?
  4. Was ist der Unterschied zwischen heller und dunkler Miso-Paste?
  5. Was ist helles Miso?

Wo gibt es Shiro Miso?

Das Bio Shiro Miso verfeinert Suppen, Pürees, Dressings, Saucen und feines Gemüse. Köstlich auch zum Überbacken oder pur als Brotaufstrich. Arche Shiro Miso in Bio-Qualität hat einen praktischen Schraubverschluss zum einfachen Dosieren. Sie können Arche Miso in Bio Supermärkten, Naturkostmärkten und Bioläden kaufen.

Warum ist Miso so gesund?

Nicht nur in Japan gilt Miso als ausgesprochen gesund. Das liegt zum einen daran, dass es reichlich Proteine liefert. Zum anderen enthält traditionell hergestelltes Miso auch Milchsäurebakterien und zahlreiche andere Stoffe, die besonders günstig auf Magen und Darm wirken.

Wie wirkt Miso?

Miso begünstigt eine gesunde Darmflora Fermentierte Lebensmittel wie Miso wirken sich zudem äusserst positiv auf die Darmflora aus: Sie enthalten probiotische Milchsäurebakterien, die natürlicherweise auch in unserem Darm vorkommen.

Was ist der Unterschied zwischen heller und dunkler Miso-Paste?

Als Faustregel gilt: Süßes Miso reift kürzer, hat eine helle Farbe, schmeckt mild und enthält mehr Koji-Ferment, aber weniger Sojabohnen und Salz. Das salzige Miso ist dunkel (rötlich, braun), länger gereift, schmeckt kräftiger, hat einen höheren Sojabohnenanteil und braucht geringere Mengen von der Starterkultur.

Was ist helles Miso?

Helle Miso-Paste oder Kome-Miso entsteht durch Zugabe von Reis und die deutlich kürzere Reifezeit. Eine Unterart dieser Sorte ist Shiro-Miso. Dabei handelt es sich um weiße Miso-Paste, deren Farbe und süßlicher Geschmack durch die Beigabe von geschältem Reis entstehen.