Inhaltsverzeichnis:

  1. Wie massiert man die Schultern?
  2. Wie massiert man einen verspannten Nacken?
  3. Wie mache ich eine Nackenmassage?
  4. Wie lange Nacken massieren?
  5. Warum verspannt der Nacken?
  6. Wie macht man eine gute Masasche?

Wie massiert man die Schultern?

Üben Sie lediglich mit den Daumen oder den Handballen Druck auf die Schulter aus und massieren Sie mit einer Hand, während die andere auf der gegenüberliegenden Seite der Muskulatur positioniert wird, um den Widerstand zu gewährleisten. Sie massieren weiterhin vom Kopf weg, damit keine Kopfschmerzen entstehen.

Wie massiert man einen verspannten Nacken?

Gegen eine verspannte Muskulatur im Schulter- und Nackenbereich und eine damit einhergehende eingeschränkte Kopfrotation hilft Entspannung. Komme zur Ruhe, nimm dir Zeit für dich selbst. Kippe deinen Kopf ganz langsam seitlich, danach nach vorn, atme bewusst in die Dehnung und lasse die Schwerkraft wirken.

Wie mache ich eine Nackenmassage?

Knete mit deinen Daumen die verspannten Muskeln. Gleite mit den Fingerspitzen am Nacken entlang, trommle hin und wieder gegen die Muskeln. Drücke die Rückseite des Nackens mit deinem Daumen, während deine anderen Finger für einen Gegendruck sorgen. Wandere mit deinen Handflächen am Nacken und den Schultern entlang.

Wie lange Nacken massieren?

Studie Nur häufiges Massieren hilft bei Nackenschmerzen. Schmerzt der Nacken, erhoffen sich Betroffene oft Hilfe von einer Massage. Ob die wirklich nutzt, ist jedoch fraglich. Eine kleine US-Studie kommt nun zu dem Schluss: Viel Massage muss es sein - mindestens 60 Minuten am Stück, mehrmals die Woche.

Warum verspannt der Nacken?

Nackenschmerzen sind meist das Ergebnis verspannter Muskulatur im Halsbereich. Auf langes Verharren in einer Fehlhaltung, kalte Zugluft oder falsches Liegen reagiert der Nacken mit schmerzhafter Verkrampfung.

Wie macht man eine gute Masasche?

Die Unterlage sollte nicht zu hart und nicht zu weich sein. Zusätzlich kannst du eine Decke und ein paar Kissen bereitlegen. Gedimmtes, indirektes Licht kann helfen, sich zu entschleunigen und sich voll und ganz auf die Massage zu konzentrieren. Besonders schön ist das Licht von Kerzen.