Inhaltsverzeichnis:

  1. Was bewirkt Mariendistel in der Leber?
  2. Wie nimmt man Mariendistel richtig ein?
  3. Wann sollte man Mariendistel Kapseln einnehmen?
  4. Wie nimmt man Mariendistel zu sich?
  5. Wie nehme ich Mariendistel ein?

Was bewirkt Mariendistel in der Leber?

Die Mariendistel gilt als Heilpflanze der Leber. Sie unterstützt die Leberentgiftung mithilfe des heilsamen Inhaltsstoffs Silymarin und fördert die Regeneration des Organs. Das Silymarin stärkt zum einen die Hülle der Leberzellen, sodass Schadstoffe schlechter eindringen können.

Wie nimmt man Mariendistel richtig ein?

Fördert aktiv die Verdauungsfunktion des Wie viel von und wie oft sollten Sie tetesept Mariendistel Kapseln anwenden? Soweit nicht anders verordnet, 1 mal täg- lich 1 Kapsel, am besten vor dem Mittag- essen, mit reichlich Flüssigkeit einnehmen.

Wann sollte man Mariendistel Kapseln einnehmen?

Fördert aktiv die Verdauungsfunktion des Wie viel von und wie oft sollten Sie tetesept Mariendistel Kapseln anwenden? Soweit nicht anders verordnet, 1 mal täg- lich 1 Kapsel, am besten vor dem Mittag- essen, mit reichlich Flüssigkeit einnehmen.

Wie nimmt man Mariendistel zu sich?

Um den Flavonoidspiegel auf gleichmässigem Niveau zu halten, nimmt man die Mariendistel mehrmals täglich. Wer jedoch keine Zeit für eine mehrmals tägliche Einnahme aufbringen kann, sollte die Mariendistel besser abends als morgens zu sich nehmen, da die Leber laut Organuhr besonders nachts aktiv ist.

Wie nehme ich Mariendistel ein?

Nehmen Sie 2 Teelöffel zerkleinerte Mariendistel-Früchte und übergießen Sie diese mit einer Tasse heißem Wasser. – Seihen Sie die Früchte nach 10 bis 15 Minuten ab. – Nehmen Sie 3- bis 4-mal am Tag eine Tasse Mariendistel-Tee zu sich.