Inhaltsverzeichnis:

  1. Wann nimmt man Fischölkapseln ein?
  2. Wie gesund ist Fischöl?
  3. Was passiert bei zu viel Omega 3?
  4. Ist Fischöl gefährlich?
  5. Kann man Omega 3 immer nehmen?

Wann nimmt man Fischölkapseln ein?

Fischölkapseln nehmen Sie ein- bis zweimal täglich ein. Die Hersteller beziffern die maximale Einnahmemenge von Fischöl auf etwa zehn Gramm, weil sonst die Gefahr für innere Blutungen steigt. Das ist vor allem zu berücksichtigen, wenn die Fischölkapseln zusätzlich zu Fischmahlzeiten eingenommen werden.

Wie gesund ist Fischöl?

Fischöl enthält eine große Menge Omega-3-Fettsäuren. Diese wirken entzündungshemmend und sind wichtig für den gesamten Körper, aber besonders für Herz, Nieren, Haut und Gelenke.

Was passiert bei zu viel Omega 3?

Laut Deutscher Gesellschaft für Ernährung (DGE) reichen schon 1-2 g pro Tag. Diese Menge ist zum Beispiel in 100 g Lachs enthalten. Eine höhere Aufnahme könne die Immunabwehr schwächen und zu Blutungen führen. Herzpatienten würden sogar einem erhöhten Risiko für einen plötzlichen Herztod ausgesetzt.

Ist Fischöl gefährlich?

Gesunde Personen benötigen keine zusätzliche Zufuhr von Omega-3-Fettsäuren über Nahrungsergänzungsmittel. Handelsübliche Fischölkapseln beugen weder Herzinfarkt noch Schlaganfall vor. Zu hoch dosierte Omega-3-Fettsäure-Produkte bergen erhebliche gesundheitliche Risiken.

Kann man Omega 3 immer nehmen?

Omega-3-Fettsäuren können dauerhaft eingenommen werden.