Inhaltsverzeichnis:

  1. Welche Bodykits gibt es?
  2. Ist ein Wide Bodykit in Deutschland erlaubt?
  3. Was kostet Prior Design?
  4. Was kostet es ein Bodykit eintragen zu lassen?
  5. Was ist ein Bodykit am Auto?
  6. Sind Spoiler in Österreich erlaubt?

Welche Bodykits gibt es?

Heckschürze, Diffusor, Heckschürzenansatz, Heckschürzeneinsatz. Heckspoiler, Spoilerlippe, Ducktail-Spoiler, Heckflügel. Canards, Sidewings, Sideflaps, rear spats.

Ist ein Wide Bodykit in Deutschland erlaubt?

Aber auch in Deutschland sind Widebody-Anbauteile verbreitet. Grenzen sind kaum gesetzt. Ob VW Golf, BMW M3, Ferrari 458, Nissan GT-R oder Audi Q7: Jedes Fahrzeug lässt sich mit entsprechenden Kotflügelaufsätzen verbreitern.

Was kostet Prior Design?

Der Preis für alles zusammen (inklusive Duster) soll zirka 20.000€ betragen. Das reine Bodykit zirka 3.000€ kosten. Der gesamte Umbau ist also mit zirka 8.000€ angesetzt.

Was kostet es ein Bodykit eintragen zu lassen?

Kostepunkt 300 Euro für eine Einzelabnahme.

Was ist ein Bodykit am Auto?

Ein Bodykit (englisch body kit) ist ein Karosserieanbausatz für Kraftfahrzeuge, meist ein Stylingkit für das Tuning von Fahrzeugen, bestehend aus einer Frontschürze, Seitenschwellern und Heckschürze. Ursprünglich ist das Bodykit dazu gedacht, die aerodynamischen und die Fahreigenschaften eines Fahrzeuges zu verbessern.

Sind Spoiler in Österreich erlaubt?

und 4.1.1.) können bei Fahrzeugen mit einer Bauartgeschwindigkeit