Inhaltsverzeichnis:

  1. Welcher Meterholzspalter ist der beste?
  2. Welchen Holzspalter brauche ich?
  3. Wie funktioniert ein hydraulischer Holzspalter?
  4. Was ist ein Spaltkreuz?
  5. Wo werden Scheppach Holzspalter hergestellt?
  6. Wie funktioniert ein Differentialventil?
  7. Wie funktioniert ein Eilgangventil?
  8. Welche Säge am besten für Brennholz?
  9. Welchen Stahl für Spaltkreuz?

Welcher Meterholzspalter ist der beste?

Der beste Holzspalter im Test ist der Güde GHS 500 / 6,5 TE. Dieser gehört zwar zu den teureren Modellen, dafür bekommen Sie allerdings ein sicheres und zuverlässiges Gerät. Weitere gute Modelle sind der Stahlmann 7TYHS520-A und der Zipper Holzspalter HS7TU.

Welchen Holzspalter brauche ich?

Möchtest du deinen Holzspalter nur zur Brennholzherstellung einsetzen, so genügt eine Spaltlänge von 37 bis 52 Zentimetern. Denn länger sollten Holzscheite für den Kamin oder Ofen sowieso nicht sein. Optimal haben sich in unseren Tests der Al-Ko KHS 5204 Holzspalter und der Stahlmann Holzspalter erwiesen.

Wie funktioniert ein hydraulischer Holzspalter?

Die meisten Holzspalter sind mit einer Hydraulik ausgestattet und werden mit einem Motor angetrieben. Der Elektromotor erzeugt hydraulischen Druck und durch diesen Druck wird ein Spaltkeil in das zu spaltende Holz getrieben. ... Hierdurch zerbricht das Brennholz in zwei Teile.

Was ist ein Spaltkreuz?

Ein Spaltkreuz vierteilt deinen Holzstamm professionell in einem Arbeitsschritt. ... Dadurch wird aus dem einfachen Spaltkeil das namensgebende Spaltkreuz – bestehend aus zwei Keilen im kreuzähnlichen 90 Grad Winkel zueinander. Dadurch wird das dagegen gepresste Holz nicht nur halbiert, sondern gleich geviertelt.

Wo werden Scheppach Holzspalter hergestellt?

Wo werden Scheppach Holzspalter hergestellt? Die Produkte von Scheppach werden hauptsächlich im Hauptsitz in der Nähe von Ulm produziert.

Wie funktioniert ein Differentialventil?

Das eingesetzte Differentialventil sorgt dafür, dass der Zylinder bei einem Verhältnis von Kolben zu Kolbenstange von 1 : 2 bis zu einem bestimmten, voreingestellten Druck mit doppelter Geschwindigkeit sowie halbierter Kraft ausfährt.

Wie funktioniert ein Eilgangventil?

Was ist ein Eilgangventil? Das Eilgangventil dient dazu, dass der Doppeltwirkende Hydraulikzylinder in zwei Geschwindigkeiten ausfahren kann. So wird z.B. in der Eilstellung mit wenig Druck, bei hoher Durchflussleistung die Spaltgeschwindigkeit des Holzspalters erhöht.

Welche Säge am besten für Brennholz?

Frisches Holz spalten Das Kürzen der langen Stammstücke auf ofengerechte Länge erfolgt am sichersten mit einer sogenannten Wipp-Kreissäge. Bei Tischkreissägen ist das Verletzungsrisiko deutlich höher. Auch die Arbeit mit einer Motorsäge ist nicht ungefährlich.

Welchen Stahl für Spaltkreuz?

Güde Spaltkreuz für Holzspalter Brennholz Spaltmesser Kreuzspalter C-40 Stahl.