Inhaltsverzeichnis:

  1. Was ist ein Weißzement?
  2. Was kostet Weißzement?
  3. Woher kommt der Begriff Portlandzement?
  4. Was ist eine zementschlämme?
  5. Was kostet ein Kubikmeter Mörtel?
  6. Wie stellt man unterschiedliche Zementarten her?
  7. Welche Arten von Zement gibt es?
  8. Ist zementschlämme wasserdicht?
  9. Warum dichtschlämme?
  10. Was kostet Flüssigdämmung?
  11. Wie teuer ist ein Sack Zementmörtel?
  12. Warum gibt es unterschiedliche Zementarten?
  13. Was ist in Zement drin?

Was ist ein Weißzement?

Weißzement gehört zur Gruppe der Portlandzemente und zeichnet sich durch seinen geringen Eisenoxidgehalt aus. Weißzement wurde von Walter Dyckerhoff erfunden und 1931 erstmals unter dem Markennamen Dyckerhoff Weiß vertrieben.

Was kostet Weißzement?

Weißzement CEM I 42,5/R - Mörtelshop, 11,80 €

Woher kommt der Begriff Portlandzement?

Die Namensgebung für den damals erfundenen Zement geht auf den englischen Maurer und Bauunternehmer Joseph Aspdin zurück. Der reichte 1824 das Patent für ein neues Bindemittel ein, das er hergestellt hatte, indem er Ton und Kalk gemischt und dann zusammen erhitzt hatte. Das Ergebnis nannte er Portlandzement.

Was ist eine zementschlämme?

Die Zementschlämme ist eine mineralische Beschichtung auf einen vorhandenen Außenputz bzw. auf einer Betonfläche. Gegenüber einer Kalkbeschichtung ist diese allerdings diffusionsdichter, behindert damit an der Oberfläche den Feuchtetransport von innen nach außen aber viel weniger als jede synthetische Farbbeschichtung.

Was kostet ein Kubikmeter Mörtel?

Fließestriche und Flüssigdämmung
bis 10 160,00
10,5 - 20,0m³260,00
ab 20,5 13,50
Mindermengen:

Wie stellt man unterschiedliche Zementarten her?

Portlandzementklinker wird durch Mahlen und Brennen der Rohstoffe Kalkstein oder Kreide und Ton hergestellt. Portlandkompositzemente: Neben dem Portlandzementklinker können für diesen Zement alle anderen möglichen Hauptbestandteile (Kalkstein, Schiefer, Hüttensand, Puzzolan, Flugasche) zugemischt werden.

Welche Arten von Zement gibt es?

Entsprechend der verwendeten Hauptbestandteile unterteilt DIN EN 197-1 Zement in fünf Hauptzementarten:
  • Portlandzement CEM I.
  • Portlandkompositzemente CEM II.
  • Hochofenzement CEM III.
  • Puzzolanzement CEM IV.
  • Kompositzement CEM V.

Ist zementschlämme wasserdicht?

Mit Zementmix angemischter Zement ist dauerhaft wasserdicht. Zementmix ersetzt das Wasser im Anmischprozess von Beton und Zement.

Warum dichtschlämme?

Dichtschlämme ist ein wasserundurchlässiger, atmungsaktiver Werkstoff zur Abdichtung. Sie verhindert das Eindringen von Wasser in Keller und Haus, lässt aber Dampf passieren. So ist Dichtschlämme der Basisschutz von Bauwerken vor Wasserschäden und Feuchtigkeit.

Was kostet Flüssigdämmung?

Fließestriche und Flüssigdämmung
bis 10 m³160,00
10,5m³ - 20,0m³260,00
ab 20,5 m³13,50
Mindermengen:

Wie teuer ist ein Sack Zementmörtel?

165,08 € Pal.

Warum gibt es unterschiedliche Zementarten?

Die Farbe des Zements ist aber kein Qualitätsmerkmal und variiert. Unterschiedliche Grautöne sind Resultat der verwendeten Rohstoffe, der Zementart, der Mahlfeinheit und dem Herstellverfahren. Weißzement ist ein Portlandzement und wird aus eisenarmen Rohstoffen hergestellt.

Was ist in Zement drin?

Zement ist ein wesentlicher Bestandteil von Beton. Die wichtigsten Rohstoffe für die Herstellung von Zement sind Kalkstein, Ton und Mergel. Sie werden in Steinbrüchen durch Sprengen oder mit schwerem Gerät durch Reißen gewonnen.