Inhaltsverzeichnis:

  1. Was muss ein basenpulver enthalten?
  2. Kann man basenpulver täglich nehmen?
  3. Wie nehme ich Basentabletten ein?
  4. Wie nehme ich basenpulver zu mir?
  5. Ist basenpulver sinnvoll?

Was muss ein basenpulver enthalten?

Ein gutes Basenpulver enthält Citrate und andere Salze. Besonders gut sind Kalium, Calcium, Magnesium und Zink.

Kann man basenpulver täglich nehmen?

Eine Übersäuerung kann auch in anderen Organen vorkommen. Die Dose enthält 300 Gramm Basenpulver und einen Messlöffel. Ein Messlöffel entspricht 4,5 Gramm. Der Hersteller empfiehlt, ein bis zwei Mal täglich einen gestrichenen Messlöffel Basenpulver einzunehmen.

Wie nehme ich Basentabletten ein?

Täglich 2 x 4 Tabletten zu den Mahlzeiten mit reichlich Flüssigkeit schlucken. Die Tagesdosis (8 Tabletten) ist für Personen ab 15 Jahren geeignet.

Wie nehme ich basenpulver zu mir?

Basenpulver sollte immer getrennt vom Essen genommen werden um den Verdauungsprozeß nicht zu beeinträchtigen. Der Abstand vor einer Mahlzeit sollte mindestens 30 Minuten betragen, nach einer Mahlzeit sind mindestens 3 Stunden einzuhalten. Allerdings benötigt es keine Mahlzeit, um ein Basenpulver einzunehmen!

Ist basenpulver sinnvoll?

Gemäss dem alternativmedizinischen Konzept führt der heutige Lebensstil und die unausgewogene Ernährung zu einer „Übersäuerung“ des Organismus, welche mit den Basenpulvern neutralisiert werden soll. Basenpulver werden für die Vorbeugung und Behandlung zahlreicher Krankheiten empfohlen.