Inhaltsverzeichnis:

  1. Wie wird ein Magnetventil angeschlossen?
  2. Welches Kabel für Magnetventil?
  3. Wie funktioniert ein Hydraulik Magnetventil?
  4. Wo ist die laugenpumpe bei der Waschmaschine?
  5. Wie funktioniert ein druckluftventil?

Wie wird ein Magnetventil angeschlossen?

Der Anschluß der Magnetventile erfolgt mittels Flachstecker oder Gerätestecker. Die beiden gegenüberliegenden Kontakte sind für die Spannung: + und - sind bei DC egal wie rum, bei AC ist Null und Phase egal. Der untere Kontakt ist bei 230V AC für den Schutzleiter, bei Niederspannung kann der frei bleiben.

Welches Kabel für Magnetventil?

Bei 24 Volt Wechselstrom wird pro Magnetventil ein Anschlusskabel auf Masse gelegt. Das andere Kabel wird als Steuerkabel für das jeweilige Magnetventil verwendet. Dies bedeutet, dass beispielsweise für den Anschluss von 4 Magnetventilen ein 5-adriges Kabel notwendig ist.

Wie funktioniert ein Hydraulik Magnetventil?

Ventile dieser Bauart nutzen einen Antrieb mit Elektromagnet; der Antrieb ist direkt verbunden mit dem Dichtelement, dem Ventilkolben. Bei ausgeschaltetem Elektromagnet hält eine Druckfeder das Ventil geschlossen, indem sie den Ventilkolben gegen den Ventilsitz drückt.

Wo ist die laugenpumpe bei der Waschmaschine?

Die Pumpe ist in einer Waschmaschine unter der Trommel im vorderen Bereich des Gehäuses angebracht. Durch ihre Position ist sie das erste Auffangelement aller Kleinteile und Fusseln, die durch die Löcher der Waschtrommel rutschen können.

Wie funktioniert ein druckluftventil?

Eine Feder presst im stromlosen Zustand die untere Kerndichtung auf den Ventilsitz und sperrt das Ventil. Die Leitung am Anschluss A wird über R entlüftet. Nach dem Einschalten des elektrischen Stromes zieht der Kern an und dichtet den Ventilsitz am Anschluss R über eine federnd gelagerte Dichtung ab.