Inhaltsverzeichnis:

  1. Warum haben Staubsauger weniger Watt als früher?
  2. Was macht die Saugkraft bei Staubsauger aus?
  3. Was ist die höchste Wattzahl beim Staubsauger?
  4. Was bestimmt die Saugkraft?
  5. Wie viel Watt darf ein Staubsauger maximal haben?

Warum haben Staubsauger weniger Watt als früher?

Warum sind ab 2017 nur noch 900 Watt erlaubt? Die EU-Kommission geht davon aus, dass sich Staubsauger in den nächsten Jahren technisch verbessern werden. Deshalb soll im September 2017 die zweite Stufe der Ökodesign-Verordnung in Kraft treten. Dann dürfen Staubsauger nur noch maximal 900 Watt ziehen.

Was macht die Saugkraft bei Staubsauger aus?

Die Saugkraft des Staubsaugers wird in mmWS (Millimeter Wassersäule) gemessen. ... Je mehr Watt, desto höher die Ausgangsleistung, jedoch ist diese Angabe mit Vorsicht zu genießen: Moderne Staubsauger setzen nämlich darauf, zum Energiesparen aus einer möglichst geringen Wattzahl eine möglichst hohe Saugkraft zu erzeugen.

Was ist die höchste Wattzahl beim Staubsauger?

Ab September 2017 tritt eine Verschärfung der Regelung in Kraft und in der Europäischen Union dürfen dann nur noch Staubsauger verkauft werden, deren Leistung maximal 900 Watt beträgt. Hinzu kommt eine Lärmgrenze von maximal 80 Dezibel.

Was bestimmt die Saugkraft?

Die Saugkraft eines Staubsaugers definiert die Stärke des Unterdrucks, um Schmutz anzusaugen. Diese Kraft kann man durch hohen Stromverbrauch steigern. Cleverer sind aber z.B. kurze Saugwege im Gehäuse, eine reibungsarme Lagerung des Motors und eine gut konstruierte Technik.

Wie viel Watt darf ein Staubsauger maximal haben?

900 Watt Laut EU-Gesetz sind maximal 900 Watt möglich: In der Praxis hilft das nicht nur, Energie zu sparen, auch die Saugleistung kann sich sehen lassen, denn sie ist nicht vom Motor, sondern der Düse des Staubsaugers abhängig.