Inhaltsverzeichnis:

  1. Welche Diode für LED?
  2. Wie berechne ich den Widerstand für eine LED?
  3. Wie viel Volt darf auf eine weiße LED?
  4. Wie viele LED an einen Trafo?
  5. Wie berechne ich Widerstand?
  6. Warum muss man eine LED mit einem Vorwiderstand betreiben?
  7. Warum braucht man bei einer LED einen Vorwiderstand?
  8. Wie berechnet man den ohmschen Widerstand?

Welche Diode für LED?

Die Kurzbezeichnung LED ist die Abkürzung für "Light Emitting Diode", was auf Deutsch "Licht emittierende Diode" bedeutet....Standard-LEDs.
Standard-LED (IF/ILED = 10 mA)
FarbeHalbleiterUF/ULED
grünGaP2,1 V
gelbGaP2,2 V
blauGaN2,9 V

Wie berechne ich den Widerstand für eine LED?

Entweder ist der Vorwiderstand in der LED integiert oder dieser muss in Reihe mit der LED und der Betriebsspannung verbunden werden. Um diesen Widerstand zu berechnen, kann man folgende Formeln nutzen: UWiderstand = UGesamt - U.

Wie viel Volt darf auf eine weiße LED?

Rot: 1,6–2,2 V. Gelb, Grün: 1,9–2,5 V. Blau, Weiß: 2,7–3,5 V. UV-LED: 3,1–4,5 V, typ.

Wie viele LED an einen Trafo?

Das LED Leuchtmittel verbraucht 3 Watt, die Mindestlast des Trafos beträgt jedoch 10 Watt. In dem Fall müssen Sie mindestens 4 Leuchtmittel über einen Trafo laufen lassen um die Mindestlast zu erreichen.

Wie berechne ich Widerstand?

U = R · I ergibt. Als Einheit für den Widerstand R wird 1 Ohm = 1 Ω = 1 V/A verwendet.

Warum muss man eine LED mit einem Vorwiderstand betreiben?

Die LED kann den Strom nicht begrenzen. Dafür braucht es den Vorwiderstand. ... Wenn die Vorwärtsspannung einer Leuchtdiode überschritten wird, dann leitet und leuchtet sie. Ist dieser Punkt erreicht, zieht die LED soviel Strom, wie zur Verfügung steht.

Warum braucht man bei einer LED einen Vorwiderstand?

Der Widerstand wird der Leuchtdiode vorgeschaltet. ... Seine Aufgabe ist es die Differenzspannung von Leuchtdiode und Betriebsspannung von der Leuchtdiode fernzuhalten und gleichzeitig den Strom zu begrenzen. Wie in einer Reihenschaltung teilt sich die Betriebsspannung an Vorwiderstand und Leuchtdiode auf.

Wie berechnet man den ohmschen Widerstand?

Formel: U = R · I. "U" ist die Spannung in Volt, z.B. 1 V. "R" ist der Widerstand in Ohm, z.B. 1 Ω "I" ist der Strom in Ampere, z.B. 1 A.