Inhaltsverzeichnis:

  1. Was ist die beste Handzahnbürste?
  2. Welche Zahnbürste verwenden?
  3. Welche handzahnbürsten gibt es?
  4. Wann putzt man am besten die Zähne?
  5. Wann putze ich am besten meine Zähne?

Was ist die beste Handzahnbürste?

Platz 1 - sehr gut (Vergleichssieger): Greenzla Bambus-Zahnbürste - ab 9,99 Euro. Platz 2 - sehr gut: Oral-B Elektrische Zahnbürste - ab 56,54 Euro. Platz 3 - sehr gut: Curaprox CS 3960 Super Soft - ab 7,95 Euro. Platz 4 - sehr gut: Sensodyne ProSchmelz - ab 2,45 Euro.

Welche Zahnbürste verwenden?

Bei sensiblen Zähnen, die empfindlich auf kalt, warm, süß oder sauer reagieren, sollten Sie eine weiche Zahnbürste wählen. Ob die Zahnbürste ein ebenes Borstenfeld oder ein gewelltes hat, ob die Borsten schräg stehen oder ob der Griff gefedert ist, ist zweitrangig! Eine einfache Bürste mit ebenem Borstenfeld genügt.

Welche handzahnbürsten gibt es?

Zahnbürste Test: Die beliebtesten Zahnbürsten der WELT im Überblick
#ProduktnameAmazon-Bewertung
1.Curaden Curaprox CS 5460 Ultrasoft (3 Stk.)4,8/5 (9563)
2.Elmex Multituft 29 Koecher Zahnbuerste4,8/5 (10)
3.Meridol Parodont Expert Zahnbürste4,8/5 (95)
4.Curaden Curaprox CS 1560 Soft (3 Stk.)1/5 (1)

Wann putzt man am besten die Zähne?

Um Milchzucker zu produzieren, brauchen die Bakterien Nahrung und die bekommen sie erst, wenn wir was essen: Man kann sich vorher die Zähne putzen, Zucker, der zur Säurebildung führt, bringt aber erst das saure Milieu. Deshalb empfiehlt es sich die Zähne nach dem Essen zu reinigen.

Wann putze ich am besten meine Zähne?

Zähne putzen sollten Sie mindestens zweimal täglich, morgens und abends. Noch besser ist es, Sie greifen dreimal täglich zur Zahnbürste - nach jeder Hauptmahlzeit. Auch auf die Frage, ob das Zähneputzen vor oder nach dem Frühstück besser ist, gibt es eine klare Antwort: danach.