Inhaltsverzeichnis:

  1. Welche Malerrolle für glatte Wände?
  2. Welche Walze für glatte Wand?
  3. Wie male ich einen Raum richtig aus?
  4. Wo fange ich an zu streichen?
  5. Wie streicht man am besten Ecken?
  6. Welche Rolle für glatte Wand?

Welche Malerrolle für glatte Wände?

Polyamid Farbwalzen kurzflorig: Ist der Untergrund eher glatt oder weist nur leichte Strukturen auf, dann ist eine kurzflorige Polyamid Farbwalze die richtige Wahl. Häufig wird diese Art der Farbwalze für Latexfarben und Dispersionsfarben für Wände und Tapeten mit leichter Struktur verwendet.

Welche Walze für glatte Wand?

Bei glatten Untergründen sind Kurzflorrollen ideal. Langflorrollen eignen sich hingegen für grobe Wandstrukturen, da ihr längerer Flor die Farbe auch in die kleinsten Poren bringt. Nachteil von langflorigen Rollen ist jedoch, dass sie viel Farbe aufnehmen, schnell schwer und unhandlich werden.

Wie male ich einen Raum richtig aus?

Generell gilt: Erst die Zimmerdecke streichen, dann die Wände. Und immer mit dem Lichteinfall vom Fenster weg arbeiten. Zunächst die Kanten mit Pinsel oder kleiner Rolle sorgfältig streichen, dann folgt mit großer Rolle (auf dem Teleskopstiel) der flächige Anstrich. Vorsicht bei weißen Wänden: Darauf müssen Sie achten!

Wo fange ich an zu streichen?

Generell gilt: Erst die Zimmerdecke streichen, dann die Wände. Und immer mit dem Lichteinfall vom Fenster weg arbeiten. Zunächst die Kanten mit Pinsel oder kleiner Rolle sorgfältig streichen, dann folgt mit großer Rolle (auf dem Teleskopstiel) der flächige Anstrich. Vorsicht bei weißen Wänden: Darauf müssen Sie achten!

Wie streicht man am besten Ecken?

Streiche die Wände erst in Längsrichtung von einer Kante ausgehend in zwei bis drei Bahnen. Dann streichst du quer und abschließend noch einmal längs mit gerader Überlappung darüber. So verteilst du die Farbe gleichmäßig über die ganze Wand. Für ein optimales Ergebnis werden zwei Anstriche empfohlen.

Welche Rolle für glatte Wand?

Bei glatten Untergründen sind Kurzflorrollen ideal. Langflorrollen eignen sich hingegen für grobe Wandstrukturen, da ihr längerer Flor die Farbe auch in die kleinsten Poren bringt. Nachteil von langflorigen Rollen ist jedoch, dass sie viel Farbe aufnehmen, schnell schwer und unhandlich werden.