Inhaltsverzeichnis:

  1. Was ist ein Stifneck?
  2. Wie schreibt man Stifneck?
  3. Was genau ist ein Schleudertrauma?
  4. Wie Schlafen um Nacken zu entlasten?
  5. Wie lange dauert ein Schleudertrauma?
  6. Was hilft gegen ein Schleudertrauma?
  7. Wie lange ist man bei Schleudertrauma krankgeschrieben?

Was ist ein Stifneck?

Diese besonders stabile Halskrause – auch Stifneck genannt – sollte möglichst von zwei Personen gehandhabt werden. Dabei stabilisiert eine Person den Kopf, während die andere die Größe der Halskrause bestimmt und sie von der Bauchseite zur Rückenseite hin anlegt.

Wie schreibt man Stifneck?

Stifneck-Kragen {m} [Stifneck®] [Halswirbelsäulenschiene, Immobilisationskragen] MedTech.

Was genau ist ein Schleudertrauma?

Die äußere Krafteinwirkung bei einem Schleudertrauma führt zu Zerrungen, Stauchungen und Überdehnungen an Muskeln und Bändern. Verletzungen des Knochens oder der Nerven sind die Ausnahme. Das Schleudertrauma ist keine seltene Diagnose und sogar die häufigste Komplikation nach Autounfällen.

Wie Schlafen um Nacken zu entlasten?

Wer lieber auf der Seite schläft, der sollte sich ein Kissen unter den Kopf legen, damit der Nacken nicht auf der Matratze abknickt. Eine andere Alternative wäre die Bauchlage, insofern wir unseren Kopf zur Seite drehen. Dabei werden nämlich genau die Muskeln gedehnt, die im Nacken oftmals besonders unnachgiebig sind.

Wie lange dauert ein Schleudertrauma?

In der Regel klingen die Beschwerden innerhalb weniger Tage wieder ab, manchmal dauert es aber auch einige Wochen. Spätestens nach ein paar Monaten sollten alle Beschwerden verschwunden sein. Der behandelnde Arzt kann nach der Untersuchung am besten einschätzen, wie lange die Schmerzen schätzungsweise andauern können.

Was hilft gegen ein Schleudertrauma?

Ein Schleudertrauma behandelt man in der Regel symptomatisch, setzt also schmerzstillende Medikamente wie Paracetamol, Diclofenac oder Ibuprofen ein. Meist lassen sich die Beschwerden damit lindern. Auch Wärmekissen oder Wärmepflaster beschreiben Betroffene häufig als angenehm.

Wie lange ist man bei Schleudertrauma krankgeschrieben?

In den meisten Fällen treten Schäden mit einem Schweregrad von 1 oder 2 auf. Dabei sind die Geschädigten meist zwischen eine bis zwei Wochen krank und arbeitsunfähig. Die Erholungszeit kann jedoch auch bis zu acht Wochen betragen.