Inhaltsverzeichnis:

  1. Wie pflanzt man Orchideen Samen ein?
  2. Was kostet eine Affengesicht Orchidee?
  3. Wann ist der Orchideen Samen reif?
  4. Haben Orchideen Samen?
  5. Wie entstehen Kindel an Orchideen?
  6. Wo gibt es Affen Orchideen?
  7. Wo Ableger abschneiden?
  8. Was wächst an meiner Orchidee?
  9. Was mache ich mit einem Orchideen Ableger?
  10. Was mache ich mit Luftwurzeln von Orchideen?
  11. Wie bekomme ich einen Ableger von einer Orchidee?
  12. Wie bilden Orchideen Kindel?

Wie pflanzt man Orchideen Samen ein?

Die natürlichste und einfachste Methode zur Anzucht ist die Aussaat direkt neben der Mutterpflanze. Das Substrat wird gut befeuchtet und die Samen darauf gegeben. Die Chancen, dass der erforderliche Pilz im Substrat bereits vorhanden ist, stehen gut. Allerdings darf das Substrat nicht an- oder austrocknen.

Was kostet eine Affengesicht Orchidee?

Mit ähnlichen Produkten vergleichen
Dieser Artikel 100 Samen mit 9 Sorten Affengesicht Orchidee Dracula Simia Selten Monkey Face Gemischt Rar SeltenOrchid Monkey Face Red - Affengesicht Orchidee rot - 20 Samen
Kundenbewertung2,8 von 5 Sternen (85)2,7 von 5 Sternen (15)
Preis3,99 €3,99 €
Verkauft vonXuanqinXuanqin

Wann ist der Orchideen Samen reif?

Es dauert etwa acht bis zwölf Monate bis die Samenkapseln reif sind. Doch das Warten lohnt sich, hunderttausende oder gar mehrere Million staubfeine Samen enthält jede Kapsel. Bereits einige Wochen bevor es soweit ist, werden sie geerntet, denn am Ende des Reifeprozesses platzen die Kapseln auf.

Haben Orchideen Samen?

Die erfolgreiche Aussaat von Orchideensamen erfordert vom Hobbygärtner ein Umdenken. Damit eine Orchidee überhaupt eine Samenkapsel hervorbringt, ist sie manuell zu bestäuben. Die darin befindlichen Samen verfügen nicht - wie andere Pflanzensamen - über Nährgewebe, sondern sind angewiesen auf einen Symbiose-Pilz.

Wie entstehen Kindel an Orchideen?

Martina W.: Wenn am Blütenstängel Blätter wachsen, dann ist das ein Kindel. Man muss warten, bis Wurzeln dran sind und es dann in Orchideenerde einsetzen. Ein Kindel ist ein Ableger, den eine Pflanze bildet, um sich zu vermehren.

Wo gibt es Affen Orchideen?

Affen-Orchideen sind dank ihrer außergewöhnlichen Blütenzeichnung wohl die kuriosesten im Orchideenreich. Doch wer sie zu Gesicht bekommen möchte, muss hoch hinaus: Die meisten findet man am westlichen Hang des Andengebirges in Ecuador – in Höhen von 1 0 Metern.

Wo Ableger abschneiden?

Haben die Ableger einige gut ausgebildete Blätter entwickelt, sind sie groß genug, um abgetrennt zu werden. Dafür mit einem scharfen mit Alkohol desinfizierten Messer möglichst dicht an der Mutterpflanze schneiden, ohne diese zu verletzen.

Was wächst an meiner Orchidee?

Stammkindel wachsen direkt aus dem Stamm der Pflanze heraus, in der Regel unterhalb der untersten Blätter der Orchidee. Stielkindel wachsen an den Blütentrieben. Bilden sich am Trieb anstelle von Blüten plötzlich Blätter, dann wächst dort ein Kindel heran, wie es bei den Phalaenopsis zum Beispiel der Fall ist.

Was mache ich mit einem Orchideen Ableger?

Der Genotyp des Ablegers entspricht dem der Mutter, es ist ein Klon. Er lässt sich in einem neuen Topf zu einer schönen neuen Pflanze heranziehen, welche die gleichen Eigenschaften wie die geliebte Mutterpflanze besitzt.

Was mache ich mit Luftwurzeln von Orchideen?

Die Luftwurzeln an Orchideen haben eine wichtige Funktion: Sie können nämlich Nährstoffe und Wasser aus der Luft aufnehmen. Deshalb sollte man sie nur abschneiden, wenn sie eingetrocknet oder verfault sind. Das ist der Fall, wenn man die Wurzeln leicht zusammendrücken kann.

Wie bekomme ich einen Ableger von einer Orchidee?

Bis man das Kindel – so nennt man das Orchideen-Baby – von der Mutterorchidee entfernen kann, dauert es bis zu einem Jahr. Und bis dahin sollte man es gelegentlich ansprühen. Wenn dann die Wurzeln lange genug sind (ich schätze, ca. 10 cm), kann man das Kindel mit einem desinfiziertem Messer abschneiden und einpflanzen.

Wie bilden Orchideen Kindel?

Stammkindel wachsen direkt aus dem Stamm der Pflanze heraus, in der Regel unterhalb der untersten Blätter der Orchidee. Stielkindel wachsen an den Blütentrieben. Bilden sich am Trieb anstelle von Blüten plötzlich Blätter, dann wächst dort ein Kindel heran, wie es bei den Phalaenopsis zum Beispiel der Fall ist.