Inhaltsverzeichnis:

  1. Was bedeutet das Wort Antipasti?
  2. Woher kommt der Begriff Antipasti?
  3. Welches Gemüse wächst in Italien?
  4. Welches Getränk passt zu Antipasti?
  5. Welches Getränk zu Pasta?

Was bedeutet das Wort Antipasti?

Woher kommt der Begriff „Antipasti“ „Pasti“ ist zudem der Plural von „pasto“ (= „Mahlzeit“) und nicht wie vielfach angenommen von „pasta“ (= „Nudeln“). Antipasti bedeutet also so viel wie „vor den Mahlzeiten“ und ist einfach die italienische Bezeichnung für das Wort „Vorspeise“.

Woher kommt der Begriff Antipasti?

Italien Antipasto/Herkünfte

Welches Gemüse wächst in Italien?

Fenchel, Blumenkohl, Kohlrabi, Salate, Kräuter und Clementinen. Im Sommer konzentrieren sie sich auf den Anbau von Trauben, Aprikosen, Melonen und Wassermelonen.

Welches Getränk passt zu Antipasti?

Soave, ein Bardolino oder ein gekühlter Valpolicella passen zu Meeresfrüchten. Leichte, junge Weine sind die besten Begleiter von Antipasti und Tapas. Auch deutsche Weißweine wie ein fränkischer Müller-Thurgau, ein Moselriesling oder ein Rotling bieten sich zu diesen Vorspeisen an.

Welches Getränk zu Pasta?

Wer leichte trockene Weißweine bevorzugt, kann auch gerne einen Chardonnay dazu genießen. Abgesehen von der passenden Farbe, passt auch geschmacklich ein Rosé zu Tagliatelle mit Lachs ganz wunderbar. Der Rose darf auch leicht gekühlt getrunken werden und eignet sich perfekt zur Kombination Fisch und Pasta.