Inhaltsverzeichnis:

  1. Wie schreibt man eine Danksagung nach Beerdigung?
  2. Wie bedanke ich mich für trauerkarte?
  3. Wie bedankt man sich für eine Information?
  4. Wem dankt man in einer Danksagung?
  5. Wie bedankt man sich für eine Email?

Wie schreibt man eine Danksagung nach Beerdigung?

Allen, die beim Heimgang unserer lieben Verstorbenen ihre Anteilnahme und Verbundenheit auf vielfältige Art bekundeten, spreche ich meinen herzlichen Dank aus. Es ist so schwer, einen lieben Menschen zu verlieren; es ist wohltuend, so viel Anteilnahme zu empfangen. Dafür danken wir von Herzen.

Wie bedanke ich mich für trauerkarte?

„Wir danken von Herzen für die große Anteilnahme. Es war ein großer Trost zu wissen, wie geachtet und beliebt er/sie war. Wir sind alle stolz und dankbar für die vielen schönen Jahre voller Liebe, Zuneigung und Harmonie, die wir mit ihm/ihr verbringen durften.

Wie bedankt man sich für eine Information?

Die vier Grundregeln für das Danke sagen sind einfach:
  1. Authentisch bleiben. Dank, der nicht von Herzen kommt, kann man sich sparen. ...
  2. Persönlich bedanken. Im Idealfall sollten Sie immer persönlich Danke sagen. ...
  3. Konkret werden. Sagen Sie konkret, wofür Sie sich bedanken. ...
  4. Zeit schenken.

Wem dankt man in einer Danksagung?

Mit einer Danksagung im Todesfall bedanken sich die Angehörigen des Verstorbenen nicht nur für die Anteilnahme und Beileidsbekundungen. Auch die erhaltene Unterstützung während der unmittelbaren Zeit nach dem Todestag kann Gegenstand der Danksagung sein.

Wie bedankt man sich für eine Email?

Im ersten Satz einer Antwort können Sie sich anstatt für das Medium der Nachricht („Vielen Dank für Ihre E-Mail / … Ihren Brief / … Ihren Anruf“) für deren konkreten Inhalt bedanken – zum Beispiel so: „Vielen Dank für die Zusendung des/der …“ „Vielen Dank für Ihr Interesse an …“ „Vielen Dank für Ihren Hinweis auf …“