Inhaltsverzeichnis:

  1. Welche Arten von Haarersatz gibt es?
  2. Wie lange hält Haarsystem?
  3. Was ist zweithaar?
  4. Welche Gründe gibt es für einen Haarersatz?
  5. Was ist ein Haarteil?
  6. Was zahlt die Krankenkasse zur Perücke dazu?
  7. Welche Krankenkasse zahlt am meisten für Perücken?

Welche Arten von Haarersatz gibt es?

Welche Haararten werden für Haarersatz verwendet? Grundsätzlich hat man die Wahl zwischen Echthaar und Kunsthaar. Bei Echthaar unterscheidet man zwischen naturbelassenem und behandeltem Echthaar. Beide sind in jeder Haarlänge verfügbar und können permanent getragen werden.

Wie lange hält Haarsystem?

Normal sind etwa vier Wochen, danach muss das Haarsystem abgenommen und neu befestigt werden. Denn die eigenen Haare wachsen monatlich circa einen Zentimeter. Das Haarsystem muss man nach etwa vier Wochen wieder neu befestigen, damit die Frisur wieder schön sitzt.

Was ist zweithaar?

Der Begriff ZWEITHAAR ist in keinem Lexikon zu finden, hat sich aber als Synonym für Haarersatz, also "künstliche Kopfbedeckungen" durchgesetzt. Weitaus bekannter sind die Begriffe PERÜCKEN für Frauen und TOUPETS für Männer, die geschlechtsspezifischen Haarersatz bezeichnen.

Welche Gründe gibt es für einen Haarersatz?

Die Gründe für die Verwendung eines Haarersatzes sind unterschiedlicher Natur. So werden Perücken und Toupets zur Verdeckung von Haarausfall, Teil- und Vollglatzenbildung sowie Geheimratsecken verwendet.

Was ist ein Haarteil?

Der Begriff Haarteil ist ein Oberbegriff für ein Haarsystem, das Haare ergänzt, ersetzt, verdichtet oder verlängert.

Was zahlt die Krankenkasse zur Perücke dazu?

Die Kostenübernahme der Krankenkassen ist sehr unterschiedlich und kann unter 200 € liegen, andere Kassen übernehmen Perücken ganz. Die Zuzahlung der Versicherten für ein Hilfsmittel in der gesetzlichen Krankenversicherung beträgt 10 % des Abgabepreises, jedoch mindestens 5 € und maximal 10 €.

Welche Krankenkasse zahlt am meisten für Perücken?

Die meisten Gesetzlichen Kassen leisten individuell nach Statut so zahlt z.b. die AOK Rheinland Hamburg maximal 360 € bei einer verordneten Perücke dazu. Die AOK Hessen hingegen zahlt weniger nämlich 205,00 €. Die Pronova BKK hingegen gibt 330 € an.