Inhaltsverzeichnis:

  1. Was ist eine Fettlederleine?
  2. Kann fettleder reißen?
  3. Welche Leine für den Junghund?
  4. Welche Breite für Hundeleine?
  5. Was ist führleine?

Was ist eine Fettlederleine?

Die Fettlederleine ist aus hochwertigem Leder gefertigt und liegt sehr angenehm in der Hand. Ein robuster Messing Haken ist in die Leine eingeflochten, ohne Nieten und Nähte, das macht die Lederleine besonders stabil.

Kann fettleder reißen?

Eine geflochtene Fettlederleine wird aus einem Stück gefertigt, was eine enorme Stabilität mit sich bringt. Durch die Flechtung entstehen keine Nahtstellen, die reißen könnten. Das Fettleder selbst ist extrem reißfest. Auch für große und stark ziehende Hunde ist eine Fettlederleine daher absolut geeignet.

Welche Leine für den Junghund?

Welpenleinen sollten mindestens 1,50 Meter lang sein, Flexi-Leinen können Längen bis zu 20 Meter und mehr aufweisen. Schleppleinen sind im Allgemeinen zehn oder 20 Meter lang. Hunde, die auf dem Spaziergang nicht abgeleint werden, sollten sich an der mindestens acht Meter langen Leine bewegen können.

Welche Breite für Hundeleine?

Bereits ab 15 Kilogramm Körpergewicht sollten Sie auf eine Leine mit mindestens 1,5 cm Breite zurückgreifen. Ab einem Gewicht von 25 Kilogramm werden mindestens 2 cm Breite empfohlen.

Was ist führleine?

Eine Hundeleine oder Führleine ist eine Leine, die zum Führen von Hunden, seltener auch anderen Haustieren verwendet wird. Eine Hundeleine verbindet ein Geschirr oder ein Halsband mit einem Haltegriff oder einer Halteschlaufe.