Inhaltsverzeichnis:

  1. Welche federstärke für Linkshänder?
  2. Was ist federstärke?
  3. Was ist Federstärke M?
  4. Was heißt bei Füller Feder A?
  5. Was ist federstärke B?
  6. Welche Federstärken gibt es?

Welche federstärke für Linkshänder?

Speziell für Linkshänder: Die LH-Feder hat die gleichen Eigenschaften wie die M-Feder – mit einem kleinen, aber feinen Unterschied: Sie ist leicht abgeschrägt und damit optimal für Linkshänder geeignet, die ihre Hand beim Schreiben häufig abwinkeln.

Was ist federstärke?

Die Federstärke ist – anders als der Name vielleicht suggeriert – die Breite der Feder. Die Federstärke reicht von A bis BBI: A Anfänger (Schreiblernfüller für Rechts- und Linkshändige)

Was ist Federstärke M?

M” steht hierbei für Mittel oder Medium. Und damit ist es sicherlich die Wahl für alle die, die noch nicht so zu Hause sind in der Welt der Füller. Wer allerdings einen Füller lediglich für Unterschriften sucht kann auch gut zu einer “B”-Feder greifen.

Was heißt bei Füller Feder A?

Diese sollte jedoch ab und zu mit einem speziellen Anspitzer gespitzt werden um anständig schreiben zu können. Der Füller hat eine A-Feder für Rechtshänder und eine LH-Feder für Linkshänder aus Edelstahl, die extra für Anfänger entwickelt wurden und auch stärkeren Druck der ungeübten Hände standhalten.

Was ist federstärke B?

OB – Breit / angeschrägt Wie bei der Federbreite “OM” hat man es hier mit einer Oblique-Feder, also einer schrägen Feder zu tun. Diese Feder hier ist entspricht der Breite “B” und ist nach links angeschrägt.

Welche Federstärken gibt es?

Sie können bei uns aus bis zu 8 Federstärken auswählen, wobei nicht jeder Hersteller und nicht jede Serie von Schreibgeräten alle Federstärken umfasst.
  • EF - Extra Fein. ...
  • F - Fein. ...
  • M - Mittel. ...
  • B - Breit. ...
  • BB - Extra Breit. ...
  • OM - Mittel/Schräg. ...
  • OB - Breit/Schräg.