Inhaltsverzeichnis:

  1. Was machen döderlein Bakterien?
  2. Ist Döderlein med rezeptpflichtig?
  3. Was ist döderlein Kapseln?
  4. Kann man bakterielle Vaginose heilen?
  5. Ist Gynophilus rezeptpflichtig?
  6. Wie oft muss ich döderlein nehmen?
  7. Wie lange nimmt man döderlein?
  8. Was kann man gegen eine bakterielle Infektion machen?
  9. Wie wirkt Gynophilus?
  10. Kann man döderlein überdosieren?
  11. Wie lange kann man Vagiflor nehmen?

Was machen döderlein Bakterien?

Die bei geschlechtsreifen Frauen in der Scheide vorhandenen Döderlein-Bakterien (Laktobazillen, Normalflora) produzieren Milchsäure aus Glykogen, der Speicherform der Glukose, also des Zuckers.

Ist Döderlein med rezeptpflichtig?

Nicht rezeptpflichtiges Arzneimittel: Nicht rezeptpflichtige Humanarzneimittel dürfen nur innerhalb Österreichs versendet werden! Zur Wiederherstellung und Erhaltung der gesunden Scheidenflora. Döderlein Med Vaginalkapseln bringen die Scheidenflora nach einer Antibiotikatherapie oder bei Ausfluss wieder in Balance.

Was ist döderlein Kapseln?

Döderlein – Pflege der natürlichen Vaginalflora Döderlein Vaginalkapseln werden zur Wiederherstellung und Aufrechterhaltung der natürlichen Vaginalflora bei unspezifischen Störungen des natürlichen Scheidenmilieus zum Beispiel Ausfluss (Fluor vaginalis) eingesetzt.

Kann man bakterielle Vaginose heilen?

Eine bakterielle Vaginose heilt in der Regel in 10 - 20% der Fälle spontan aus. Nach einer Therapie ist die Rückfallquote mit 60 -70 % allerdings recht hoch. Während einer Schwangerschaft birgt die Erkrankung die Gefahr einer Frühgeburt und sollte daher keinesfalls unterschätzt werden.

Ist Gynophilus rezeptpflichtig?

Zu den Symptomen gehören Brennen, Juckreiz, Schmerzen und Ausfluss im Intimbereich. Zur Regeneration der Vaginalflora und den Schutz vor erneuten Infektionen steht Gynophilus® rezeptfrei in der Apotheke zur Verfügung.

Wie oft muss ich döderlein nehmen?

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, wird täglich 1 Vaginalkapsel tief in die Scheide eingeführt. Zur Aufrechterhaltung der physiologischen Scheidenflora genügt eine einmal wöchentliche Anwendung. Falls erforderlich, kann die Behandlung über einen längeren Zeitraum fortgesetzt werden.

Wie lange nimmt man döderlein?

Döderlein Med wird angewendet bei Störungen des physiologischen Scheidenmilieus, z.B. Ausfluss (Fluor vaginalis). Wenn Sie sich nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Was kann man gegen eine bakterielle Infektion machen?

Gegen Bakterien wirken z.B. hohe Temperaturen oder chemische Stoffe wir Alkohol, Aldehyde oder Chlor. Im menschlichen Körper werden aber andere Substanzen eingesetzt wie z.B. Antibiotika. Sie sind wirksam gegen Bakterien, indem sie ihre Vermehrung verhindern oder die Bakterien direkt zerstören.

Wie wirkt Gynophilus?

Gynophilus versorgt Ihre Scheidenschleimhaut mit Lactobacillen. Diese fördern und unterstützen die Wiederherstellung Ihrer natürlichen Scheidenflora. Dadurch bildet sich eine Schutzbarriere gegen Scheideninfektionen.

Kann man döderlein überdosieren?

Wenn Sie eine größere Menge von Döderlein Med angewendet haben, als Sie sollten könnte es zu einem leichten vorübergehenden Brennen kommen. Ansonsten sind keine unerwünschten Wirkungen zu erwarten.

Wie lange kann man Vagiflor nehmen?

Führen Sie das Arzneimittel in die Scheide ein. Verwenden Sie dazu den Applikator. Die Anwendungsdauer sollte 3 Tage betragen.