Inhaltsverzeichnis:

  1. Wie hackt man Unkraut?
  2. Welches Werkzeug zum Unkraut entfernen?
  3. Wann ist die beste Zeit zum Unkraut jäten?
  4. Warum muss man jäten?
  5. Was braucht man fürs Gärtnern?

Wie hackt man Unkraut?

Zughacken werden durch den Boden gezogen, wobei Unkraut abgeschnitten und die Kruste aufgebrochen wird. Doppelhacken haben ein schmales Metallblatt zum hacken und zwei Zinken zur Bodenlockerung. Kultivatoren haben drei oder fünf gebogene Zinken, mit denen die Wurzeln gepackt und gelockert werden.

Welches Werkzeug zum Unkraut entfernen?

Das richtige Werkzeug
Art / StandortWerkzeug
Moose an Gehwegen oder PflastersteinenFugenmesser, Fugenkratzer
Unkraut in FugenFugenmesser, Fugenkratzer, Triangel-Fugenkratzer
Unkraut auf RasenflächeKreuzhacke, Löwenzahnzieher, Unkrautstecher
Unkraut im BeetGartendisc, Sauzahn, Grubber, Unkrautstecher

Wann ist die beste Zeit zum Unkraut jäten?

Die beste Zeit, um Unkraut zu jäten ist bei abnehmenden Mond im Sternzeichen des Steinbocks.

Warum muss man jäten?

Wer schöne und gesunde Pflanzen möchte, der muss regelmäßig Unkraut jäten, damit den Pflanzen vom Unkraut nicht das Leben schwer gemacht wird. Denn Unkraut kann anderen Pflanzen den Lebensraum regelrecht streitig machen. Nicht nur oberirdisch, sondern auch im Boden durch die Verbreitung von Wurzelwerk und Ausläufern.

Was braucht man fürs Gärtnern?

Inhaltsverzeichnis
  • 2.1 Spaten.
  • 2.2 Schaufel.
  • 2.3 Harke oder Grabegabel.
  • 2.4 Rechen.
  • 2.5 Unkrautstecher.
  • 2.6 Scheren.
  • 2.7 Axt, Beil oder Astschere.
  • 2.8 Gießkanne.