Inhaltsverzeichnis:

  1. Was ist das Besondere an Traubenkernöl?
  2. Was kann man mit Traubenkernöl machen?
  3. Wie wird Traubenkernöl gewonnen?
  4. Kann man mit Traubenkernöl backen?
  5. Wie hoch ist Traubenkernöl Erhitzbar?

Was ist das Besondere an Traubenkernöl?

Die besondere Zusammensetzung von Wirkstoffen macht kaltgepresstes Traubenkernöl wirklich bemerkenswert . Das Zusammenspiel von hauptsächlich ungesättigten Fettsäuren, wertvollen sekundären Pflanzenstoffen und natürlich vorkommendem Vitamin E schafft ein Pflegeprodukt höchsten Niveaus – direkt aus der Natur!

Was kann man mit Traubenkernöl machen?

Anwendung von Traubenkernöl Du kannst es gut zum Braten und Frittieren verwenden. Da das Öl geschmacksneutral ist, passt es zu vielen Lebensmitteln. Kaltgepresstes Traubenkernöl dagegen solltest du nur schonend erhitzen. Benutze es besser für kalte Speisen, wie Salate.

Wie wird Traubenkernöl gewonnen?

Traubenkernöl ist ein Pflanzenöl, das aus den Samen (Kernen) der Weintrauben gewonnen wird. Es kann durch Heiß- oder Kaltpressung aus den Kernen gewonnen werden, es kann aber auch chemisch extrahiert werden. Der Pressrückstand aus der Kaltpressung wird zu Traubenkernmehl verarbeitet.

Kann man mit Traubenkernöl backen?

Kaltgepresstes Traubenkernöl hat einen sehr hohen Rauchpunkt und beginnt erst bei über 190 °C zu rauchen. Dadurch kann es sehr gut zum sanften Kochen und Braten genutzt werden. Leider hält das Vitamin E im Traubenkernöl diesen Temperaturen nicht stand.

Wie hoch ist Traubenkernöl Erhitzbar?

Raffiniertes Traubenkernöl ist sehr hoch erhitzbar (Rauchpunkt etwa 200 °C) und kann daher auch zum Braten verwendet werden. Das Triglycerid hat einen hohen Anteil an Alkenylresten, die sich von ungesättigten Fettsäuren ableiten.