Inhaltsverzeichnis:

  1. Hat ein iPhone eine Wärmebildkamera?
  2. Kann iPhone Wärmebildkamera?
  3. Wie misst eine Wärmebildkamera?
  4. Was sieht man mit einer Wärmebildkamera?
  5. Welche Wärmebildkamera für iPhone?

Hat ein iPhone eine Wärmebildkamera?

Wärmebilder nur mit Wärmebildkamera! Diese speziellen Kameras können Infrarotstrahlung in einem bestimmten Wellenlängenumfang aufnehmen. Es gibt sie als speziellen Aufsatz für iPhones und Android-Handys. Als Beispiel ist die FLIR ONE Wärmebildkamera zu nennen.

Kann iPhone Wärmebildkamera?

Zu empfehlen sind die Anwendungen Thermal scanner camera VR für Android und Wärmebildkamera-Kamera-Effekt für Dein iPhone. Installierst Du eine der Wärmebild-Apps aus dem App-Store, achte auf die Berechtigungen, die die App benötigt. Mehr als den Zugriff auf den Speicher sowie die Kamera brauchen die Anwendungen nicht.

Wie misst eine Wärmebildkamera?

Eine Wärmebildkamera erkennt und misst die Infrarotenergie von Gegenständen. Die Kamera erstellt anhand der gemessenen Infrarotstrahlung elektronisch ein Bild, das die Verteilung der Oberflächentemperatur des zu messenden Gegenstands darstellt.

Was sieht man mit einer Wärmebildkamera?

Eine Wärmebildkamera erfasst nur das einfallende (Infrarot-)Licht eines Objektes das von seiner Oberfläche ausgeht. Dieses kann sich aus verschiedenen Anteilen zusammensetzen: reflektiertes, transmittiertes und emittiertes Licht.

Welche Wärmebildkamera für iPhone?

Die Flir One (zweite Generation) ist eine aufsteckbare 6,5 x 1,8 x 3,8 cm große Wärmebildkamera (Multi Spectral Dynamic Imaging, MSX) für iPhone und iPad sowie für Android-Smartphones. Die Kamera zeigt auf dem Smartphone-Bildschirm Temperaturunterschiede auf Oberflächen und konkrete Oberflächen-Temperaturen an.