Inhaltsverzeichnis:

  1. Wie viele Tropfen Vitamin D täglich?
  2. Wie nehme ich Vitamin D Tropfen?
  3. Wie wichtig ist Vitamin D für den Menschen?
  4. Wie hoch kann man Vitamin D dosieren?
  5. Soll man Vitamin D zusätzlich einnehmen?
  6. Wie erkenne ich einen Vitamin-D-Mangel?
  7. Was passiert wenn der Vitamin D Spiegel zu niedrig ist?

Wie viele Tropfen Vitamin D täglich?

50 µg bzw. 2.000 IE pro Tag gelten in Europa und Nordamerika als empfohlene Maximaldosis. Allerdings zeigen klinische Studien, dass auch die langfristige Einnahme von täglich 10.000 IE keine Risiken mit sich bringt.

Wie nehme ich Vitamin D Tropfen?

Die Vitamin D3-Tropfen lassen sich leicht dosieren. Schüttele das Fläschchen vor dem Gebrauch kurz durch. Gib dann die Vit D3-Tropfen direkt mit der Pipette auf deine Zunge. Alternativ kannst du die Vitamin D-Tropfen mit Wasser einnehmen oder zu Speisen und anderen Getränken geben.

Wie wichtig ist Vitamin D für den Menschen?

Vitamin-D ist unverzichtbar für unseren Körper. Es stärkt das Immunsystem, die Knochen und unterstützt unsere Muskeln. Viele Menschen unterschätzen den körperlichen Bedarf und leiden unwissentlich an Vitamin-D-Mangel. Der menschliche Körper produziert Vitamin D hauptsächlich mithilfe der Sonneneinstrahlung.

Wie hoch kann man Vitamin D dosieren?

Die US-amerikanische Fachgesellschaft für Endokrinologie empfiehlt in ihren neuen Leitlinien für Erwachsene eine tägliche Zufuhr von 15 IE Vitamin D zur Vorbeugung eines Mangels. Die maximale Dosierung gemäß der amerikanischen Leitlinie liegt bei 10 000 IE pro Tag.

Soll man Vitamin D zusätzlich einnehmen?

Grundsätzlich empfiehlt die DGE eine adäquate Versorgung mit Vitamin D am besten durch die körpereigene Bildung durch Sonnenbestrahlung und über die Ernährung zu erreichen. Nur wenn das nicht ausreicht, sollten täglich Vitamin-D-Präparate in Höhe des Referenzwertes (20 µg/Tag) eingenommen werden.

Wie erkenne ich einen Vitamin-D-Mangel?

Als ideal gelten Vitamin-D-Werte über 30 Nanogramm Vitamin D pro Milliliter Blut. Bei unter 20 Nanogramm spricht man von einem Mangel. Experten empfehlen dann die Einnahme von 1.000 IE (Internationale Einheiten) Vitamin D pro Tag, das entspricht 25 Mikrogramm.

Was passiert wenn der Vitamin D Spiegel zu niedrig ist?

Ein langfristiger Vitamin-D-Mangel schadet der Muskulatur, den Knochen und dem Immunsystem. Knochenschmerzen, Muskelschwäche und Kraftminderung deuten auf eine Osteomalazie hin – eine Knochenerweichung. Auch Osteoporose, also eine geringere Bruchfestigkeit der Knochen, kann sich besonders im höheren Alter entwickeln.