Inhaltsverzeichnis:

  1. Welcher Stecker in der Schweiz?
  2. Warum haben die Schweizer andere Steckdosen?
  3. Was für Steckdosen gibt es?
  4. Welcher Stecker in Deutschland?
  5. Welche Geräte brauchen einen schukostecker?
  6. Welche Steckdosen sind erlaubt?
  7. Sind T12 Steckdosen noch erlaubt?
  8. Was für Steckdosen gibt es in Deutschland?

Welcher Stecker in der Schweiz?

Zumindest wenn Sie auf Nummer sicher gehen möchten. In der Schweiz werden Stecker des Typ J verwendet, in Deutschland hingegen sind Stecker des Typ C sowie Typ F gebräuchlich. Der längliche und flache Typ-C-Stecker, auch als Euro-Stecker bekannt, ist mit der Schweizer Steckdose kompatibel.

Warum haben die Schweizer andere Steckdosen?

Er hat eine ähnliche Funktion wie der Schutzkontakt im deutschen System und soll einen hohen Sicherheitsstandard gewährleisten. Die sechseckige Form der Schweizer Steckdosen bietet guten Halt und ist etwas platzsparender als die runde Form der deutschen Steckdosen.

Was für Steckdosen gibt es?

Wie viele Steckdosen-Typen gibt es weltweit?
  • Steckdosen-Typ A: Die Steckdose und der Stecker des Typs A werden in den USA verwendet. ...
  • Steckdosen-Typ C: Der Stecker zum Steckdosen-Typ C wird auch Europastecker genannt. ...
  • Steckdosen-Typ E: ...
  • Steckdosen-Typ G: ...
  • Steckdosen-Typ J: ...
  • Steckdosen-Typ L:

Welcher Stecker in Deutschland?

In Deutschland erhältliche Stecker (an Geräten) mit Schutzleiter sind im Regelfall vom Typ E+F. In Teilen des Bundeslandes Berlin gibt es noch Netzgebiete mit 3×230 V, wo einphasige Verbraucher für 230 V zwischen zwei Außenleitern angeschlossen werden.

Welche Geräte brauchen einen schukostecker?

Dieser Stecker kommt häufig bei Geräten der Schutzklasse II wie Staubsaugern, Haartrocknern, Bohrmaschinen usw. zum Einsatz, deren Stromaufnahme höher als 2,5 A ist und somit der Anwendungsbereich des Eurosteckers (max. 2,5 A) nicht mehr zugelassen ist.

Welche Steckdosen sind erlaubt?

Seit dem Jahr 2016 dürfen keine Flachsteckdosen (Typ 12) mehr montiert werden, nur noch Steckdosen Typ 13 sind zulässig.

Sind T12 Steckdosen noch erlaubt?

Die Steckdose Typ 12 war schon in der NIN 2010 nur noch im Wohnungsbau zulässig. ... Die Steckdose T12 wird wegen dem mangelhaften Berührungsschutzes verboten, da ein Berühren der blanken und spannungsführenden Steckerstifte beim Einstecken möglich ist.

Was für Steckdosen gibt es in Deutschland?

In Deutschland erhältliche Stecker (an Geräten) mit Schutzleiter sind im Regelfall vom Typ E+F. In Teilen des Bundeslandes Berlin gibt es noch Netzgebiete mit 3×230 V, wo einphasige Verbraucher für 230 V zwischen zwei Außenleitern angeschlossen werden.