Inhaltsverzeichnis:

  1. Wie passen Wanderschuhe richtig?
  2. Wem gehört Meindl?
  3. In welcher Größe kauft man Wanderschuhe?
  4. Wann sind Wanderschuhe zu eng?
  5. Wie eng müssen Wanderschuhe sein?

Wie passen Wanderschuhe richtig?

Die richtige Passform bei Wanderschuhen Der Schuh muss fest am Fuß sitzen, um auch auf rutschigen oder wackligen Untergründen Halt zu geben. Gleichzeitig darf er natürlich nirgendwo drücken oder scheuern. Zehen und die Ferse sollten grundsätzlich etwas mehr Platz haben, dürfen allerdings nicht im Schuh “schwimmen”.

Wem gehört Meindl?

Lars und Lukas Meindl führen das Traditions-Familienunternehmen Meindl in der 9. Generation.

In welcher Größe kauft man Wanderschuhe?

Tendenziell sollten Wander- und Bergschuhe immer eine halbe bis ganze Nummern größer ausfallen als Eure Alltagsschuhe . Zum einen tragt Ihr dickere Socken, die mehr Platz im Schuh brauchen. Zum anderen braucht es in der “Zehenbox” einen Puffer für das Bergab-Gehen.

Wann sind Wanderschuhe zu eng?

Die richtige Passform bei Wanderschuhen Der Schuh muss fest am Fuß sitzen, um auch auf rutschigen oder wackligen Untergründen Halt zu geben. Gleichzeitig darf er natürlich nirgendwo drücken oder scheuern. Zehen und die Ferse sollten grundsätzlich etwas mehr Platz haben, dürfen allerdings nicht im Schuh “schwimmen”.

Wie eng müssen Wanderschuhe sein?

– An der Seiten darf nicht so viel Platz sein, dass der Fuß im Schuh „schwimmt“, aber drücken sollten sie an den Fußseiten auch nicht. Sitzt die Ferse richtig im Wanderschuh? – Bei normaler Schnürung sollte die Ferse im Wanderschuh weder seitlich noch nach oben rutschen. Es darf aber auch nicht übermäßig drücken.